Kniffel Vorlage zum downloaden mit Regeln

Kniffel ist ein Würfelspiel, das erstmals 1956 auf den Markt kam. Seinerzeit hieß es aber noch Yahtzee. Heute wird das Spiel unter beiden Namen vertrieben, einmal von Schmidt Spiele und einmal von Hasbro. Für Kniffel werden lediglich fünf herkömmliche Würfel, ein Würfelbecher und Schreibzeug benötigt. Den Kniffel-Block gibt es zu kaufen. Du kannst ihn Dir aber auch selbst erstellen. Eine Vorlage dafür findest Du hier. Außerdem erklären wir Dir, wie das Spiel überhaupt gespielt wird.

 

Wie wird Kniffel gespielt?

 

Um Kniffel zu spielen, werden mindestens zwei Mitspieler benötigt. Insgesamt können maximal acht Spieler mitspielen. Du kannst die Kniffel Vorlage mehrfach ausdrucken, so dass jeder Mitspieler seinen eigenen Zettel bekommt. In diesem Fall kann unsere Vorlage dann für fünf Spielrunden verwendet werden. Du kannst aber auch einen Spieler bestimmen, der die Punkte aufschreibt. Dann können bei unserer Vorlage fünf Mitspieler mitspielen und jedem Mitspieler wird eine Spalte zugeordnet.

Das Spiel beginnt, indem der erste Spieler die fünf Würfel in den Würfelbecher gibt und sie wirft. Nach dem Wurf kann der Spieler entscheiden, welche Würfel er behalten möchte. Die Würfel, die er nicht behalten will, gibt er zurück in den Würfelbecher und wirft erneut. Auch nach diesem Wurf kann der Spieler wieder Würfel zurückbehalten. Spätestens nach dem dritten Wurf muss sich der Spieler entscheiden, in welches Feld sein erwürfeltes Ergebnis eingetragen werden soll. Hat er ein Ergebnis erzielt, das in kein Feld eingetragen werden kann, muss er ein Feld bestimmen. In dieses Feld werden dann null Punkte eingetragen.

Danach ist der nächste Spieler an der Reihe. Bei jedem Wurf kann jeder Spieler maximal dreimal hintereinander würfeln. Ein Spieler kann das Ergebnis aber selbstverständlich auch gleich nach dem ersten oder nach dem zweiten Wurf eintragen. Gewürfelt wird reihum. Wenn jeder Spieler 12mal dran war, ist die Spielrunde beendet. Alle Punkte werden zusammengezählt und gewonnen hat derjenige, der die meisten Punkte erzielt hat.

Und hier siehst Du das Ganze noch einmal als Video:

 

Kniffel mit eigenen Regeln

 

Natürlich kannst Du die offiziellen Regeln auch abändern oder erweitern, um das Spiel dadurch zu variieren. Dafür kannst Du zusätzliche oder andere Felder auf das Spielblatt aufnehmen, beispielsweise einen Zweierpasch, ein Feld mit doppelter Punktzahl oder einen doppelten Zweierpasch. Möglich ist aber auch, dass die Spieler nur ein- oder zweimal pro Wurf würfeln dürfen oder bei jedem Wurf mindestens einen Würfel behalten müssen. Außerdem kannst Du festlegen, dass die Felder in einer bestimmten Reihenfolge ausgefüllt werden müssen oder erst mit der unteren Hälfte begonnen werden darf, wenn die obere Hälfte voll ist. Du siehst, Du hast viele Möglichkeiten, um das Spiel nach Deinem Geschmack abzuwandeln!

 

Wie verteilen sich die Wahrscheinlichkeiten bei Kniffel?

 

Vielleicht wirst Du Dich fragen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, ein bestimmtes Ergebnis zu würfeln. Diese Frage beantwortet Dir die folgende Tabelle. Wenn Du alle fünf Würfel in den Würfelbecher gibst, verteilen sich die Chancen auf gewisse Kombinationen so:

 

Wahrscheinlichkeit in %     Verhältnis

Zwei Würfel mit gleichen Augen ca. 46,3% 1,16 : 1
Zweimal zwei Würfel mit gleichen Augen ca. 23,1% 3,32 : 1
Dreierpasch ca. 15,4% 5,48 : 1
Alle Würfel mit unterschiedlichen Augen ca. 9,3% 9,8 : 1
Full House ca. 3,9% 24,92 : 1
Viererpasch ca. 2% 50,84 : 1
Kniffel ca. 0,1% 1.295 : 1