Danksagungen Trauerkarten

Zweifelsohne gibt es erfreulichere Anlässe, um sich für etwas zu bedanken. Aber auch in einem Trauerfall nehmen andere Anteil am eigenen Schicksal und drücken ihr Mitgefühl durch persönliche Beileidsbekundungen, durch Grußworte in Trauerkarten und Kondolenzbriefen, durch Blumen, Kränze, Geld- und Messespenden sowie durch die Teilnahme an den Trauerfeierlichkeiten aus.

Tröstende Worte, freundschaftliche Gesten, konkrete Hilfe bei der Erledigung aller Formalitäten und sicher oft auch nicht zuletzt die finanzielle Unterstützung sind für viele Angehörige eine wertvolle Stütze in dieser schwierigen Zeit, so dass es für sie nicht nur ein Zeichen guten Benehmens, sondern vielmehr ein tiefes Bedürfnis ist, sich zu bedanken. Eine Danksagung im Trauerfall erfolgt meist durch Danksagungskarten, einige Angehörige inserieren zusätzlich oder anstelle der Karten auch eine Dankesanzeige in der Zeitung. Danksagungskarten im Trauerfall sind optisch prinzipiell mit Trauerkarten vergleichbar.

Vielfach handelt es sich um weiße oder graue Karten, die mit klassischen Symbolen wie Ähren, Kreuzzeichen, einer Rose oder einem Baum verziert sind, teilweise wird außerdem auch ein schwarzgerahmtes Foto des Verstorbenen integriert. Die Danksagung selbst kann recht kurz ausfallen und einen zusammenfassenden Dank beinhalten oder aus einer Auflistung bestehen, die einzelne Beileidsbekundungen aufzählt. Häufig finden sich außerdem Zitate oder Sprüche als einleitende Worte auf den Danksagungen.

Insgesamt gibt es keinen festgelegten Zeitrahmen, bis wann die Danksagungen verfasst sein müssen, denn jeder Trauernde kann sich die Zeit nehmen, die er benötigt. Üblich ist jedoch, die Danksagungen innerhalb von drei bis vier Wochen zu verschicken, wobei sich die Angehörigen für besondere Kondolenzbriefe oder Gesten später nochmals separat bedanken können.

 

Danksagungen Trauerkarten

Es war uns ein großer Trost und eine Quelle der Kraft zu erfahren, wie viel Zuneigung, Freundschaft und Wertschätzung unserem/unserer lieben Verstorbenen

(Name)

in der Stunde seiner/ihrer Heimkehr entgegengebracht wurde.

 

Herzlichen Dank

  • für die tröstenden Worte
  • für die bewegenden Kondolenzschreiben und die berührenden Grußworte
  • für einen stummen Händedruck und eine stille Umarmung
  • für jedes Gebet und jede brennende Kerze
  • für die Zeichen der Freundschaft und der Liebe
  • für das ehrenvolle Geleit
  • für die Blumen und Kränze sowie die Geldspenden.

 

Besonderen Dank

  • an alle Verwandten, Freunde und Bekannten
  • an die Arbeitskollegen und die Vereinskameraden
  • an die Trauerredner für die ergreifenden Abschiedsworte
  • an Pater (Name) für die würdige Gestaltung des Seelenamtes und der Trauerfeier
  • an den Chor (Name) für die musikalische Begleitung
  • an Frau (Name) und das Team des Wohnheimes (Name) für die fürsorgliche Pflege
  • an Herr Dr.(Name) für die jahrelange ärztliche Betreuung
  • an das Bestattungshaus (Name) für die einfühlsame und respektvolle Arbeit.